DMA – der Kompass für eine erfolgreiche Digital Transformation Journey

DMA – der Kompass für eine erfolgreiche Digital Transformation Journey

 

Wenn wir eine Reise planen, wissen wir am Anfang in der Regel zwei Dinge: wo wir sind und wo wir hin möchten. Ein Großteil der Unternehmen aus der Prozessindustrie befindet sich heute mitten im Abenteuer ihrer Digital Transformation Journey, aber während viele ein Ziel für ihre Digitalisierungs-Initiativen formuliert haben, kennen die wenigsten ihre Ausgangsposition. Genau hier kann ein Digital Maturity Assessment (DMA) wichtige Einblicke liefern. Es bietet Unternehmen, die sich noch im Aufbruch zur Industrie 4.0 befinden, die nötige Orientierung, um in zielführende Maßnahmen zu investieren. Für Pioniere, die sich schon auf den Weg gemacht haben, kann es ein wertvoller Kompass sein, mit dem sie ermitteln können, ob sie eine Kurskorrektur vornehmen müssen – und damit wertvolle Ressourcen sparen.

 

von Markus Lewerenz

 

Vom digitalen Reifegrad zur Roadmap

Studien belegen, dass über 80% der Initiativen zur digitalen Transformation ihre Ziele verfehlen.  Wenn wir mit Kunden ein Digitalisierungs-Projekt starten, empfehlen wir deshalb immer mit  einem ‚Digital Check-Up‘ zu starten. Auf der Basis des etablierten acatech Framework, entwickelt unser Expertenteam zusammen mit dem Kunden eine transparente und unvoreingenommene Einschätzung der spezifischen digitalen Reife ihres Unternehmens im Bereich Asset Management. Analysiert und bewertet wird das Unternehmen anhand der Gestaltungsfelder Informationssysteme, Ressourcen, Kultur und Organisation.

"Wie kann die Digitalisierung dabei helfen, die übergreifende Geschäftsstrategie des Unternehmens für die kommenden Jahre umzusetzen?"

Dabei ist es wichtig, sich folgende Fragen zu stellen: Wie kann die Digitalisierung dabei helfen, die übergreifende Geschäftsstrategie des Unternehmens für die kommenden Jahre umzusetzen? In welchem Bereich soll durch Digitalisierungsinitiativen eine Wertsteigerung erfolgen und mit welchen KPIs kann diese gemessen werden? Ohne diese vorbereitenden Maßnahmen besteht ein hohes Risiko, dass viel Geld für Digitalisierungs-Projekte investiert wird, der erhoffte positive Effekt aber ausbleibt.

In einer Gap-Analyse wird die Ausprägung festgelegter Industrie 4.0-Capabilities im Unternehmen bewertet. Die Schritte zum Schließen der festgestellten Lücken können dann zur Planung der digitalen Initiativen gesammelt werden. Ultimatives Ziel hierbei ist es, ein Konzept und Zeitplan für sämtliche relevante Handlungsfelder aufzustellen. Diese Digital Roadmap sensibilisiert Unternehmen dafür, unternehmensweit einen einheitlichen Kurs einzuschlagen und liefert einen klaren Fahrplan für die schrittweise Implementierung der Digitalen Transformation.

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.
Zur Person

Markus Lewerenz, Principal & Global Expertise Lead Digital Solutions

Markus Lewerenz verfügt als Principal bei T.A. Cook über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der strategischen und operativen Beratung. Der Spezialist für Change Management und Operational Excellence unterstützt vorwiegend Unternehmen aus der Chemie-, Petrochemie- sowie Öl- und Gasbranche bei der Entwicklung und Steuerung globaler Transformations-Programme. Nach Stationen in London und Shanghai leitet der studierte Betriebswirtschaftler seit 2017 ein langfristiges Digitalisierungs-Programm für einen führenden Chemiekonzern. Seit 2020 ist er außerdem als Global Expertise Lead für den Bereich Digital Solutions bei T.A. Cook verantwortlich.

Ähnliche Artikel

Digitale Transformation schaffen wir nur gemeinsam

  June 2020

Die rasante Geschwindigkeit und Komplexität des technologischen Wandels fordern den

Durch Digitalisierung Turnaround-Prozesse verstehen und optimieren

  February 2019

Anlagenabstellungen sind extrem herausfordernde Projekte: Wachsende Anforderungen an Termintreue,

Der Gesundheits-Check - Instandhaltungs-organisation auf dem Prüfstand

  November 2019 / Marco Wagner , Manager

Bei einem Unternehmen der Spezialchemie zeigte ein Team von T.A. Cook Verbesserungspotenziale im

Smart Maintenance: Vom Sprinter zur Schnecke

  November 2019 / Uwe Sahl , Principal

2014 galt Deutschland in Sachen Industrie 4.0 noch als Vorreiter. Heute dagegen dümpelt die deutsche