Ersatzteil-Management

Ersatzteil-Management

Im Spannungsfeld zwischen Verfügbarkeit und Kosten

Die Instandhaltung muss sich auf ein gut organisiertes Ersatzteilmanagement verlassen können, um eine hohe Verfügbarkeit der Assets zu gewährleisten. Nur wenn das richtige Ersatzteil zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist, können Ausfallzeiten vermieden werden. Die Lagerhaltung von Ersatzteilen ist jedoch mit erheblichen Kosten verbunden. Daher muss geprüft werden, welche Bestände für die Anlage gelagert werden und wie viel davon rationalisiert wird, um einen günstigen Return on Investment (ROI) zu gewährleisten.

Ein effizientes Ersatzteilmanagement setzt effektive Prozesse voraus. Die Strategie für die Ersatzteillogistik sollte die tatsächlichen Betriebsanforderungen, den Ausrüstungszustand und, ebenso wichtig, die Leistung bei Zugriff, Montage und Vorlaufzeiten der Lieferanten widerspiegeln. Wenn die Daten, das Verständnis und die vertraglichen Vereinbarungen zu diesen Themen nicht Best-Practice entsprechen, können wir Sie dabei unterstützen, erhebliche Beträge einzusparen und einen zuverlässigeren Support zu gewährleisten.

 

 

Herausforderungen

80-90%

der Ersatzteile in einem typischen Lager werden fast nie verwendet.

40-45%

von selten genutztem Inventar ist in Überbeständen oder veraltetem Inventar gebunden

Um 20-35%

können benötigte Lagerbestände reduziert werden, indem sie mit anderen Anlagen geteilt werden.

Strategie & Lösungsansätze

Seit 25 Jahren helfen wir unseren Kunden dabei maximale Betriebssicherheit bei minimalen Kosten zu erreichen. Wenn wir uns genau ansehen, wie sich Wartungsarbeiten auf die Zuverlässigkeit auswirken, erhalten wir einen guten Einblick in die realen Möglichkeiten, mit denen optimiertes Inventar nicht nur die Kosten erheblich senken, sondern auch eine hervorragende Leistung unterstützen kann. Natürlich stellen wir sicher, dass die IT-Systeme unserer Kunden gut funktionieren, vollständig integriert sind und dass die Daten konsistent bereinigt werden.

Durch jahrelanges Outsourcing, sich ändernde Kernkompetenzen, Leistungsfähigkeiten von Auftragnehmern und Lieferanten können die ursprünglichen Annahmen veraltet sein. Ein ganzheitliches Verständnis darüber, wie Geräte von wem und wann gepflegt werden müssen, ist wichtiger denn je. Unsere Berater haben umfangreiches Fachwissen und den Zugang zu Best Practices aus der ganzen Welt - aber entscheidend ist, dass sie über individuelle Trainings und Coachings eine nachhaltige Verbesserung gewährleisten.

Unser Serviceangebot

Analyse des Lagerumschlags

Die Lagerbestandskosten machen etwa 22% des Gesamtbestands pro Jahr aus, einschließlich der Kosten für Raum, Arbeit, Versicherung, Steuern, Systeme, Diebstahl und Veralterung. Wir unterstützen Sie dabei die Lagerung zu optimieren. Durch eine Bedarfsanalyse sowie Klassifizierung der Artikel ermitteln wir, ob ein bestimmtes Ersatzteil im Voraus gelagert oder aber im Bedarfsfall angeschafft werden sollte.

 




 

Transparentes Ersatzteilmanagement mit SAP

Die richtigen Stammdaten in SAP oder den ERP-Systemen (Enterprise Resource Planning) sind für ein effektives Ersatzteilmanagement unerlässlich. Wir bewerten die Genauigkeit von Stammdaten, ERP-Konfiguration, Schnittstellen zwischen ERP und zugehöriger vorbeugender Instandhaltung, die ordnungsgemäße Definition der Kritikalität von Assets, die Richtigkeit von Stücklisten, Strategien zur Ersatzteillagerung, Kommissionierung, um festzustellen, ob eine geplante Wartung tatsächlich zur Umsetzung bereit ist.

 

 

 

 

Rationalisierung kritischer Ersatzteile

Eine der schwierigsten Entscheidungen bei der Verwaltung des MRO-Inventars (Wartung, Reparatur und Überholung) besteht darin, ob ein kritisches Ersatzteil mitgeführt werden soll oder nicht, da es ein sehr teures Teil ist, das Sie eigentlich nicht verwenden möchten. Wir verwenden einen risikobasierten FMEA-Ansatz, um zu bestimmen, welche kritischen Ersatzteile Sie bereithalten müssen und wie die Teile während der Lagerung ordnungsgemäß gehalten werden müssen, um eine Verschlechterung der Lagerbeständigkeit zu vermeiden und um sicherzustellen, dass sie betriebsbereit sind, wenn sie gebraucht werden.

 

Bestandsmanagement und Ersatzteilprognose

Inventarprognosen sind für die Optimierung des Bestandsmanagement von entscheidender Bedeutung. Sie müssen bedarfsgesteuert sein und auf historischen Nutzungsmustern sowie der Prognose zukünftiger Anforderungen basieren. Wir ermittelt gemeinsam mit Ihnen, welcher und wie viel Bestand vorrätig ist, und bewerten Möglichkeiten zur Standardisierung, um unnötige Doppelungen zu vermeiden. Wir verwenden EOQ-Modelle (Economic Order Quantity) und andere Reorder Point-Modelle und -Methoden, um sicherzustellen, dass Sie Lagerbestände und -gebühren sowie die Gesamtkosten des Bestandsmanagement minimieren können.

 

 

 

Prozessüberwachung des Bestandsmanagement

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Erstellung von Standardverfahren der gesamten Prozesskette – von der Bestellauslösung über die -bearbeitung, die Kosten des Wareneingangs und Lagerung bis hin zum kosteneffizienten Einsatz der Produkte auch in Wartung und Reparatur. Gemeinsam mit Ihnen definieren wir KPIs, um deren Effektivität zu messen und ggf steuernd einzugreifen. Mit maßgeschneiderten Trainingsprogrammen erhöhen wir die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter in den Bereichen Bestandsmanagement, technischem Produktwissen und in der fachgerechten Anwendung.

 




 

Effektive Lagergestaltung

Die ordnungsgemäße Gestaltung der Lagerräume ist für eine schlanke Materialverwaltung von entscheidender Bedeutung. Unsere Berater unterstützen Sie bei der nachhaltigen, Energie sparenden Lagerplanung. Dabei stellen wir sicher, dass Teile mit hohem Volumen leicht zugänglich sind, Teile, die üblicherweise zusammen verwendet werden, sich in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Wir achten auf eine ergonomische und altersgerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen und dass die gelagerten Teile vor Vibrationen, Hitze und Stößen geschützt sind.

 

 

 

 

Reparatur und Wiederherstellung

Die Materialverwaltung hört nicht im Lager auf. Sie muss erweitert werden, um einen Prozess für die Wiederherstellung von Einzelteilen und Geräten (intern oder extern) und die anschließende Rückgabe dieses Materials in einwandfreiem Zustand, so dass es erneut zur Nutzung bereitgestellt werden kann. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung eines Lean-Management-Prozesses für die Handhabung fehlerhafter Teile, bei deren Entsorgung (falls erforderlich), bei der Reparatur und / oder Wiederherstellung sowie bei der Rückführung in die Lagerbestände.

 

Kontakt

Sprechen Sie mit unserem Experten

Drew Troyer

Drew Troyer

Principal